Wie oft auf die Waage?

Wenn jemand abnehmen will, ist es unerlässlich, das der jenige sich wiegt. So erhält man schnell einen Überblick ob Sport oder die Ernährung ihr Ziel erreichen und man wirklich abnimmt, oder ob sich nichts tut oder man gar zunimmt. Stellt sich nur die Frage: Wie oft sollt man sich wiegen?

Laut einer Studie der JAHA in den Vereinigten Staaten, nahmen Personen die sich mindestens 6mal pro Woche gewogen haben, etwa 1,7 % mehr ab, als Personen die sich nur wöchentlich oder seltener wogen. Die Selbstüberwachung und das positive Feedback, kann hierbei Abnehmwillige positiv motivieren. Was aber wenn das Ergebnis nicht so positiv ist, wie man es sich wünscht?

Diverse Faktoren können die Ergebnisse der Wiegung verzerren. Z B. häufiges Trinken, schweres Essen, Hormonspiegel, Sport, können die Ergebnisse positiv oder negativ beeinflussen.

Insbesondere in der Anfangsphase des Abnehmens, kann es dazu kommen, das sich erstmal gar nicht viel tut, da der Körper durch Sport erstmal nur Muskeln aufbaut und Muskeln nunmal schwerer sind als Fett.

Empfehlenswert ist es, sich nicht nur auf das Gewicht zu beschränken, sondern auch Körperfettanteil und Tallienumfang mit zu überwachen, damit man auch die Veränderungen mitbekommt, die allein auf der Waage mit dem Gewicht nicht feststellbar sind.

Zusätzlich sollte man auch auf sein Körpergefühl hören. Nach einem Gewichtsverlust steigt oft die Lebensenergie, man schläft besser, Kleidung sitzt ggf. lockerer. Auch können sich andere Körperwerte wie Blutdruck und Zucker, verbessern.

Die Waage ist nur ein Werkszeug von vielen, um zu sehen ob man auf dem richtigen Weg ist.

Foto: personenwaage-waage-gewicht-1149264 von kalhh auf Pixabay.com nach Pixabay-Lizenz

Dir hat gefallen was Du gelesen hast? Dann teile doch meinen Beitrag in den sozialen Medien auf Facebook oder Twitter. Natürlich würde ich mich auch über einen Kommentar zu meinem Beitrag freuen. Solltest Du Ideen und Anregungen haben oder einen Vorschlag, welches Thema ich vielleicht auch mal aufgreifen sollte, dann zögere nicht Kontakt zu mir aufzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.