5 Tipps für strukturiertes Kochen

Gesund kochen, immer wieder neu schnibbeln, das kann ich gar nicht, da fehlt mir die Zeit für. Ein einfaches, gutes Rezept dauert aber bestenfalls so lange, wie eine Tiefkühlpizza aufzuwärmen, inkl. dem Vorwärmen des Backofens.

Die Probleme, die wir alle in unseren Küchen haben sind ziemlich ähnlich. Und das Grundproblem ist die nötige Vorbereitung.

Tipp 1: Sammele Rezepte

Ich sammele Rezepte, Rezepte aller Art. Wenn ein Rezept mich von den Zutaten anspricht, von der Ernährung in meinem Plan passt, dann hebe ich mir das Rezept auf. Bereite ich dann das Rezept zu, und es ließ sich gut und einfach kochen, es schmeckte und ich habe evtl. noch Optionen gefunden das Rezept auf meiner Art zu vereinfachen, dann nehme ich es in mein „Kochbuch“. Das ist eine Kladde, wo ich die Sachen sammele, die mir schmecken.

Das praktische: Jedes dieser Rezepte ist nach meinem Gusto. Jedes Rezept passt in meine Insulintrennkost rein und wenn ich meinen Wochenplan mache, habe ich so eine breite Auswahl, an Ideen was ich mal wieder kochen könnte.

Tipp 2: Mach einen Wochenplan

Plane dein Essen für eine Woche in Voraus. Sichte die Rezepte, prüfe die Zutaten, die Du brauchst und noch zuhause hast und mach darauf basierend deine Einkaufsliste. Du hast damit Tag für Tag ein Essen auf dem Plan, was Dich erfreut und unkompliziert vorzubereiten ist.

Tipp 3: Mach eine Einkaufsliste – und halt Dich daran

Der Wochenplan kann schnell und Einfach zu einer Einkaufsliste umgestrickt werden. Du weißt welche Zutaten Du brauchst, kannst beim Listen erstellen evtl. Sonderangebote abgleichen. Und der Vorteil ist: Wenn Du Dich an Deine Einkaufsliste hältst, landen keine unnötigen Sachen im Einkaufswagen.

Tipp 4: Kaufe die richtigen Vorräte

Fehlt Dir Zeit zum Gemüseschnibbeln, dann nimm TK-Gemüse. Da geht zwar etwas von den guten Inhaltsstoffen verloren, das ist aber immer noch gesünder als sich ein Fertigprodukt mit vielen Zusatzstoffen und Geschmacksverstärker reinzuhauen.

Und die richtigen Vorräte können Dir bei Punkt 5 helfen.

Tipp 5: Nutze Synergien

Ein Beispiel: Linsenkochen dauert. Ggf. Einweichen, weichkochen und das noch bevor man richtig mit dem Kochen angefangen hat. Überleg was kannst Du aus den Linsen machen. Linsensuppe, Linsensalat… wenn Du zwei Mahlzeiten mit dieser Zutat in der Woche auf dem Plan hast, brauchst Du die Linsen nur einmal zu kochen. In einen Vorratsbehälter gefüllt und in den Kühlschrank gestellt halten Linsen eine Woche.

Gibt es ein bestimmtes Gemüse was Du magst, etwa Zucchini gerade günstig, kann es sich lohnen dieses als Themenwoche zu nehmen… Zucchini passt an Pfannenrezepte, Suppen, kann gefüllt und Überbacken oder als Salat verarbeitet werden.

Und wenn Du z. B. einen Einpersonenhaushalt führst. Nutz die Tiefkühltruhe. Koche ruhig von der Suppe Dein volles Rezept. Iss Deine Portion und lass den Rest etwas abkühlen. Und dann ab damit in Vorratsbehälter und einfrieren. Und schon hast Du zwei oder drei Portionen leckeres Essen, was Du in 10-15 Min aufgetaut und aufgekocht hast.

Schlusswort

Ich möchte damit zeigen, das gesundes Kochen und Selbstkochen nicht heißen muss, nun Tage in der Küche zu verbringen. Nein, mit etwas Übersicht und Planung kann man daraus ein einfaches und schnelles Nummer machen. Ein paar Minuten an einem Tag mehr verwendet, können dafür sorgen, dass man an einem anderen Tag mit wenig Arbeit in 10 Minuten was Einfaches zu essen auf dem Tisch hat. Und dieses schnelle Essen hat dann eben nicht Maggi oder Knorr im Namen.

Bild: Canva

Hat Dir Gefallen was Du gelesen oder gesehen hast? Dann teil den Beitrag doch einfach in den sozialen Medien.
Kommentare zu den Beiträgen sind immer gerne willkommen.
Du hast Tipps oder Anregungen? Dann schreib mir doch unter blog@norbx.de.
Sei der erste der diesen Beitrag teilt!
Share:
Norbert Beck

Author: Norbert Beck

Einst war er schlank, man sah es aber nicht. Dann befiehl ihn der Spirit of the Hawk. Nun ist er nur noch Norbert Beck und will eigentlich nur eins: Gesund werden.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.