Lecker muss nicht schwer sein

Ich weiß genau, was Ihr denkt. Der Typ muss doch eine Einbauküche im Auto haben, um sich ein leckeres Essen am Fuß des hohen Meissners auf einem naturbelassenen Holztisch zu gönnen. Und vermutlich habt Ihr recht. Beim nächsten Kauf eines Autos werde ich genau drauf achten, dass eine Küchenzeile von Werk aus mitgeliefert wird.

Es war nicht geplant, dass ich irgendwo in Gottes freier Natur mein Mittagessen genieße. Ich habe das ganze auch nicht vorbereitet von zuhause mitgenommen. Es ist einfach so passiert.

Beim Einkaufen bei einem Discounter sah ich ein Geschirrset mit Teller und Schale, so wie ich es eigentlich immer wollte. Nur leider in der falschen Farbe. Grün, wer kauft schon grüne Teller. Ich überlegte, wo noch Filialen sind, und kam auf den Schluss, dass eigentlich nur Reichensachsen oder Bad Sooden-Allendorf in Frage kommen. Letzteres hatte den Vorteil das direkt daneben noch ein Lebensmittelmarkt ist, wo ich sicher das Geflügel bekommen würde, was ich wollte.

Tatsächlich ging ich mit neuem Geschirr und auch einem Set mit Gabel, Messer und zwei Löffel aus dem Discounter. Der Lebensmittelmarkt, hatte den Vorteil, dass nicht nur ein richtiger Bäcker, im Laden war, sondern auch eigentlich alles zu finden war was es brauchte. Eine kleine Packung Pflücksalat, Mini-Datteltomaten die sich geschmacklich als Glücksgriff erwiesen, Joghurt, etwas Petersilie, eine Meersalzmühle, Lachs, Käse und gekochte Eier, dazu noch eine Kleinigkeit mit dem ich das neugekaufte Geschirr erstmal reinigen konnte.

Ich wollte eigentlich heim. Dann kam die Sonne raus. Und ich dachte mir so: Du kannst auch draußen essen.

Über mir die Sonne, auf der einen Seite der Wald wo es zum Meissner hinaufging, auf der anderen Seite ein gelb blühendes Rapsfeld. Der Holunder hatte angefangen zu blühen und allerlei Insekten machten sich daran zu schaffen.

Schnell war Petersille, Schnittlauch, Jogurt, etwas Salz, etwas Zitronensaft zu einem Dressing verrührt, der Salat mit Tomaten und Ei in einer Schüssel gefüllt und die Brötchen mit Lachs belegt und etwas Käse angerichtet. Der Lachs selbst war würzig genug und beim Salat erfüllte die salzige Laugenstange die passende Zugabe.

Das war halt Frühstück und Mittag in einem.

Ob, es jetzt die schöne Stimmung war, die frisch gekauften Zutaten oder die spontane Idee. Es war einfach nur wunderbar. Eine kleine überraschende Auszeit.

Morgens hing ich noch mit Rückenschmerzen in den Seilen. Und bei dieser kleinen Überraschung waren die Schmerzen wie weggeblasen. Wie als ob man einen Schalter umgelegt hat, änderte sich die Stimmung zum Positiven.

Ich kann jedem nur empfehlen, sich ab und so eine kleine Auszeit zu nehmen. Es muss nicht unbedingt ein ganzer Tag sein, so eine kleine überraschende Idee reicht aus und tut auch nicht weh. Und wie gesagt, viel brauchte es dafür nicht. Ich denke ich werde mir immer mal wieder so eine Lecker-Auszeit gönnen.

Foto: NorbertB eck /Layout & Gestaltung: mit canva/Norbert Beck

Hat Dir Gefallen was Du gelesen oder gesehen hast? Dann teil den Beitrag doch einfach in den sozialen Medien.
Kommentare zu den Beiträgen sind immer gerne willkommen.
Du hast Tipps oder Anregungen? Dann schreib mir doch unter blog@norbx.de.

 

Sei der erste der diesen Beitrag teilt!

DIese Artikel könnten Dich auch interessieren...

0 0 Stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline-Feedbacks
Zeige alle Kommentare